Selbstbefriedigende Schöffen

Manchmal glaubt man bei dem ein oder anderen Schöffen: So ein Wichser: Zugegeben ein nicht sehr feiner Gedanke, aber das ist so. Aussprechen mag man es nicht, aber denken darf man es wohl noch. Aber hin und wieder geschehen Dinge, die diese Gedanken in einer Weise bestätigen, die man kaum glauben mag:

Laut Zeugenaussagen hat sich ein 38-jähriger Geschworener in einem Aufenthaltsraum eines Gerichtsgebäudes selbst befriedigt. Eine Angestellte des Gerichts, die das Geschehen bemerkte, alamierte sofort die Polizei.
Der Geschworene wurde daraufhin wegen Ruhestörung, öffentlicher Unzüchtigkeit und Sachbeschädigung festgenommen. Ihm droht nun eine Gefängnisstrafe von einem Jahr sowie eine Geldstrafe.

Quelle: www.nypost.com

2 Gedanken zu „Selbstbefriedigende Schöffen“

  1. Sachbeschädigung und Ruhestörung? Der muss ne echt interessante Technik gehabt haben…

Kommentare sind geschlossen.