Passt das noch?

Ist Hoeneß unvergleichlich?

Angeklagt: gewerbsmäßige Untreue, mehr als 30 Fälle. Gesamtschaden in weniger als 10 Monaten etwa 60.000,00 €.

Die Angeklagte unvorbestraft und unwiderlegbar in einer finanziell verzweifelten Situation, dazu noch Helfersyndrom. Notarielles Schuldanerkenntnis, umfassendes Geständnis, kein Cent für die Schadenswiedergutmachung da.

Anklage vor dem Schöffengericht, Sitzungsvertreter beantragt eine Gesamtstrafe von 2 Jahren mit Bewährung, raus kommen etwas über 1,5 Jahr auf Bewährung. Mandantin hochzufrieden und glücklich, alle zeigen Verständnis. Alles ist fein, alles ist gut.

Fragt mich hinterher eine Zuschauerin: Gewerbsmäßige Untreue und ein besonders schwerer Fall der Steuerhinterziehung, sind das verschiedene Strafrahmen?

Antwort: Nein, sind identisch.

Frage: Falls Herr Hoeneß für fast eine Million Steuerhinterziehung, nachdem er die Steuern aus der Portokasse nachbezahlt hat, auch maximal 2 Jahre auf Bewährung bekommt, passt das noch?

Antwort: ??????????????

IMG_0861