Lockerbie – ein Justizirrtum?

Justizirrtum oder gewollt falsche Ergebnisse und die Frage, warum erst jetzt die Aufarbeitung.

20 Jahre nach dem Attentat von Lockerbie hat der damalige UNO-Beobachter im Lockerbie-Prozess, Hans Köchler, auf erhebliche Ungereimtheiten in dem Prozess gegen den Tatverdächtigen hingewiesen. Es sei wahrscheinlich, dass der libysche Geheimdienstoffizier, der für das Bombenattentat im Gefängnis sitze, „nicht schuldig ist im Sinne der Anklage“. Die oberste Justizrevisionskommission Schottlands vermute eine Justizirrtum und habe mittlerweile eine Neuaufnahme des Verfahrens angeordnet.

Quelle: Deutschlandfunk