Langsames Amtsgericht in Sachsen-Anhalt

In einer Strafsache hatte ich kurz vor Ende des vergangenen Jahres einen Antrag auf Beiordnung als Pflichtverteidiger gestellt. Dieser Antrag ist, trotz mehrfacher schriftlicher und telefonischer Erinnerungen, bis heute nicht beschieden worden. So langsam pressiert es aber, denn am Dienstag soll verhandelt werden. Immer wieder spannend, ob man denn nun tatsächlich was verdient oder nicht. Auch das ist Alltag eines Strafverteidigers…

Es handelt sich dabei um das Gericht, was seit Ende November 2006 einen Vergütungsantrag in einer anderen Sache bescheiden soll und dies ebenfalls bis zum heutigen Tage nicht gepackt hat. Bin mal gespannt, was bei der nun laufenden Dienstaufsichtsbeschwerde herauskommt.

Außerdem würde mich das Geschrei des Kostenknechts interessieren, wenn der 6 Monate auf verdientes Geld warten müßte!