Gelernt ist gelernt

Den Mandanten kenne ich schon seit ein paar Jahren. Rein beruflich natürlich.

Nun wurde er überraschend festgenommen. Ihm wurde ein ziemlich heftiger Tatvorwurf gemacht. Und dann wurde er – soweit ersichtlich – ordnungsgemäß über seine Rechte belehrt worden, dass

  • es mir nach dem Gesetz freisteht, mich zu der Beschuldigung zu äußern oder nicht zur Sache auszusagen
  • ich jederzeit, auch bereits vor meiner Vernehmung, eine Verteidigerin oder einen Verteidiger befragen kann
  • ich zu meiner Entlastung einzelne Beweisanträge beantragen kann
  • mir die Vernehmung Gelegenheit gibt, die gegen mich vorliegenden Verdachtsgründe zu beseitigen und die zu meinen Gunsten sprechenden Tatsachen geltend zu machen.

Und wie entscheidet sich der Mandant? Richtig!

Geraten1 Gelernt ist gelernt

Und wir reagiert der Herr Kommissar? Falsch!

Denn er fängt an, die Entscheidung des Mandanten zu unterlaufen. Der allerdings kennt diese unfairen Spielchen und verhält sich wie? Richtig!

Geraten 550x504 Gelernt ist gelernt

Das ist ein Mandant, mit dem ein Verteidiger echt gut arbeiten kann.