Einigung über Anti-Rassismus-Rahmenbeschluss

Der EU ist es doch gelungen, nach fast sieben Jahren Diskussion eine Einigung über einen Anti-Rassismus-Rahmenbeschluss zu erzielen. Die EU-Justizminister nahmen bei ihrer Ratstagung am Donnerstag ein Papier an, das Mindeststandards im Kampf gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit vorsieht. Demnach sollen die Aufstachelung zu Gewalt und Fremdenhass EU-weit unter Strafe gestellt werden.

Quelle: derstandard.at

Das wurde aber auch Zeit; wenn man sieht, was z.B. ausgerechnet am Welttag gegen den Rassismus in Lettland passiert ist, kann man nur hoffen, dass die Umsetzung nicht lange auf sich warten lässt.