Der Schlüssel im Schlafzimmer

Die Frage der Glaubhaftigkeit von Aussagen spielt insbesondere in Strafverfahren immer wieder eine tragende Rolle. Und die Verteidigung hat oft gegen die Ignoranz anzukämpfen, dass leider viele Richter und noch mehr Staatsanwälte alles glauben wollen, was belastend ist, wenn sie denn sagen können: Ich sehe keinen Grund, warum der Zeuge lügen sollte.

Dazu hat Professor Köhnken, einer der profiliertesten Glaubhaftigkeitsgutachter, in einem Interview in DER ZEIT ausgeführt:

Jedes Wahrheitsindiz kann eine ganz andere Erklärung haben als die Wahrheit der Geschichte. Wenn ich nicht nach alternativen Erklärungen suche, dann finde ich auch keine. Wenn Sie einen Schlüssel suchen, und Sie sind fest davon überzeugt, er kann nur im Wohnzimmer sein, dann suchen sie nur dort und finden ihn nicht“ denn er liegt im Schlafzimmer.

Ein Gedanke zu „Der Schlüssel im Schlafzimmer“

  1. Bernd Eickelberg, Braunschweig
    Carsten R. Hoenig, Berlin
    Kerstin Rueber, Koblenz
    Werner Siebers, Braunschweig

    Ich habe das DER ZEIT gelesen, und was ich mit diesem zu tun?
    Ich bin nicht Ihrer Meinung, von mein Ansicht
    von die 4 Anwälte ist ein welche verteidigen
    unsere Beamte, weil meine die Beamte immer reden das genaue was steht in DER ZEIT, egal ich z.b. Psychische Krank und viel mal war in Psychiatrie und auch gefesselt war am Bett, und ?
    die Bürokratie komm von Regierung, wo muss da Sauberei machen, aber mich auf der Veg brauch nicht werfen.
    Ich wünsche Ihnen Allen Gesundheit, Glück, Erfolgt in Ihre Arbeit, und Zufriedenheit!
    Ausländerin

Kommentare sind geschlossen.