Der Hinweis des Anwohners

Ein Hinweis eines Anwohners führte die Beamten der Direktionshundertschaft 6 gestern auf die Spur eines 24-Jährigen, der in seiner Wohnung in der Stollberger Straße in Hellersdorf offenbar mit Rauschgift handelte. Gegen 18 Uhr 40 überprüften die Ermittler einen 25-Jährigen, der Betäubungsmittel bei sich hatte. Bei einer Durchsuchung fanden die Polizisten Waffen und verschiedene Substanzen, die noch untersucht werden müssen. Nach Anzeigenerstattung wurde die Verdächtigen entlassen.

Sie funktionieren offenbar immer noch, die alten Strukturen im alten Ostberliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf. Ich bin gespannt, um welche „Waffen“ und um welche „Substanzen“ es sich handelte, die da die Aufmerksamkeit eines Spitzels Nachbarn auf sich zog.

Ein Gedanke zu „Der Hinweis des Anwohners“

  1. Und der Alterungsprozeß im Osten ist auch noch nicht gestoppt. Von einem Satz auf den anderen ein Jahr mehr. Da kann man nur hoffen, daß die Protokolle nicht so lang werden. Sonst ist’s nämlich bald verjährt.

Kommentare sind geschlossen.