BGH: Ihr habt alles falsch gemacht, aber das Ergebnis passt

Der BGH hat in dieser Entscheidung dem Landgericht Hannover einiges aufgezeigt, was man so falsch machen kann, dann vorgegeben, wie man es richtig machen muss, um dann festzustellen, dass das Ergebnis eigentlich passte.

BUNDESGERICHTSHOF
BESCHLUSS
3 StR 124/07
vom
19. Juni 2007

Für die neue Hauptverhandlung weist der Senat daraufhin, dass auch dann, wenn sich die Voraussetzungen des § 239 a StGB nicht feststellen lassen, eine Verurteilung wegen vollendeten schweren Raubes in Tateinheit mit versuchter Erpressung und mit Freiheitsberaubung in Betracht kommt, die ebenfalls eine dem erheblichen Gesamtunrecht der Tat gerecht werdende Strafe ermöglicht.

Höchst dezente Hinweise. Lesenswerte Entscheidung.