Bemerkenswert fairer Polizeibeamter

Bei der ersten polizeilichen Vernehmung einer drogenabhängigen jungen Frau, die des mittäterschaftlichen Doppelmordes verdächtig ist, stellt ein Polizeibeamter diverse Fragen. Ein Detail, das er aus den Ermittlungen kennt, wird von der Beschuldigten nicht berichtet. Nun stellt der Polizeibeamte konkret die Frage nach diesem ihm bekannten Detail und weiß natürlich, dass es sich dabei um eine Suggestivfrage handelt.

Selten oder eher nie erlebt: Er nimmt in das Protokoll ausdrücklich auf: Suggestivfrage

Auch als Zeuge in der heutigen Hauptverhandlung berichtet er ohne Vorhalt von sich aus, dass er an dieser Stelle eine Suggestivfrage gestellt hat. Hut ab, daran sollten sich viele Vernehmer eine Scheibe abschneiden, wenn sie schon suggestiv fragen, das wenigstens zu kennzeichnen. Anerkennenswerte Fairness.

Ein Gedanke zu „Bemerkenswert fairer Polizeibeamter“

Kommentare sind geschlossen.