50 Jahre Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

Eine Erinnerung sollte es wert sein. Im Jahre 1959 wurde aus der Europäischen Menschenrechtskommission der zunächst eingeschränkte EGMR.

Seit nunmehr 50 Jahren wacht der Europäische Menschenrechtsgerichtshof in Straßburg über die Einhaltung der Europäischen Menschenrechtskonvention, die Grundrechte wie Meinungs-, Gewissens- und Religionsfreiheit, das Recht auf Achtung des Privatlebens und auf ein faires Gerichtsverfahren festschreibt.

Quelle: tagesschau

Ein Gedanke zu „50 Jahre Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte“

  1. Hi,die EU- Menschenrechte, das Grundgesetz sind Gerechtigkeitsmonumente, leider ohne wirklichen Rechtsschutz für die Bürger. Mir persönlich wurde vielfach schwerstes Unrecht, durch deutsche Gerichte, die mit Eid zur Achtung von Gesetz,Recht, GG,Menschenrechte, Richterordnung, verpflichtet sind, wissentlich zugefügt. Dieses meiner Familie zugefügte vielfache Unrecht,ist Verbrechen pur.Diese Justizmetzelei von schuldloser Menschen, kann nicht durch die 50 Jahre bestehenden Menschenrechte wirkungsvoll eingegrenzt werden. Logisch und Fakt ist,eine positive Gerichtstäterüberwachung. Dem Menschenrechtsgerichtshof ist dieses trotz guten Ansätzen nicht möglich. Hier greift nur eine neue Weltideologie, woran die Ungerechtigkeiten der Welt nicht vorbei kommen. Der Betrug an alle schaffenden Menschen, in den kapitalistisch ausgerichteten Systemen, ist Vebrechen pur, geplanter Raub, ein Weltskandal. Dieser schleichende kontinuierliche Raub,mittels Geldwertabschröpfung ist formal und mathematisch beweisbar.In der Hauptsache wird dieser Raub durch Abschröpfung von Zins und Zinseszins ausgeführt. Nach unserer Berechnung ist die Lebenszeit des Geldes auf 55-65 Jahre geplant. Die Geldwertmanipulation ist nur durch eine gerechte Weltordnung zu begegnen. Diese Tatsachen zwingen uns zum wirkungsvollen handeln. Wir gründen eine Dreigestirn Weltpartei, die zeitigen Notstände, Klimakatastrophe, Weltarmut, Hunger, Rezession, Energie Teuerung und Knappheit,Kriege, Aufstände, Ungerechtigkeit,signalisieren Änderungnotwendigkeit. Oder wir hinterlassen für unsere Nachwelt und Kinder ein Caos,ein absehbares Ende.Unsere Weltordnung garantiert nachvollziehbar, Zufriedenheit, Wohlstand, Vollbeshäftigung, Sicherheit für alle Menschen, ob Reich oder Arm, Gesund oder Krank, Dumm oder Schlau. Unsere neuartigen unerschöpflichen Energietechniken, ohne jegliche Umweltbelastung, gesunden die sehr kranke Welt. Die neue Weltordung ist in sieben Jahren erarbeitet worden, schade das es nicht rechtzeitig vor der Bundestagswahl geschafft wurde, denn an der Zukunft geht kein Weg vorbei. Dümmlicher unausgegorener Quatsch, wie Solarkraftwerke in der Sahara ist Phantasterei. Meeresströmungskraftwerke, Solarkraftwerke mit Zentrieung, greifen in unseren Weltklima, führen zu einen schnellen Temperaturanstieg, dieses ist dann das aus für die Menscheit. Überteuer würde diese Energie außerdem, Elektrizität hat einen hohen Schwund bei dem Tranzport von tausenden km. Ein gesundheitsbedrohenden Elektrosmog würde erzeugt. Wir sind gegen Atomkraftwrke, diese wären dann jedoch die bessere Alternative. Wir Menschen haben auch einen Rechtsanspruch auf unsere Gesundheit und unser Leben,zur Sicherung dieser Lebenserfordernisse möge sich der Menschenrechtsgerichtshof einsetzen. Die Rechtsicherheit schützen schafft er ja nicht, es sind zuviele Gegenkräfte (Teufel) unter den Entscheidenden. Unsere Partei heißt MFG( Menschlich-Fair-Gerecht )BRZ (Blick-Richtung-Zukunft)WSZ Wohlstand-Zufriedenheit-Sicherheit.Darf ich das hier überhaubt erwähnen, wenn ja suchen wir Mitgründer !!! MfG Jürgen Schmelzer

Kommentare sind geschlossen.